Home Sitemap Kontakt Impressum Download Login

zurück zur Übersicht

Rasentragschicht für Sportplätze
Größe/Körnung Verpackung Einheit Einheiten/
Palette
EAN-Code Schüttgewicht  
   Big-Bag 1000 kg 90 04179 17309 2  1350 kg/m³
   Lose 1000 kg 90 04179 17300 9  1350 kg/m³

Für den Neubau und Sanierungen von Sportplatz-Rasenbelägen.

Beschaffenheit:
Rundkorn-Quarzsande, Kompost Güteklasse A

Eigenschaften:
Optimierte Mischung hinsichtlich Wasserdurchlässigkeit, Wasserspeicherfähigkeit, organische Substanz, Kalkgehalt, pH-Wert und Sieblinie; werksfertige und homogene Mischung (Kosten für das Mischen auf der Baustelle entfallen), standardisierte Mischung (Zuschlagstoffe und Mischungsverhältnis sind gleichbleibend), für alle Spielfeldbereiche und Konstruktionsbeispiele geeignet, ideal auch für Ausbesserungsarbeiten wie z. B. Torraumsanierungen, ohne Torf (umweltschonend, Einsparung von Dünger, Pestiziden und Wasser, weniger Düngerauswaschung in Grund- und Oberflächenwässer), beste bodenphysikalische Eigenschaften und hohe Scherfestigkeit, gute Durchlüftung, optimierte kostensparende Nährstoffgrundversorgung, mikrobiologisch stabil und biologisch hoch aktiv (Boden-Mikroorganismen erhöhen die Bodenfruchtbarkeit und das Pflanzenwachstum, Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte gegen Pilze und Schädlinge, rascher Abbau von Rasenfilz zu wertvollem Humus).

Verarbeitung/Anwendung:
Die Rasentragschicht ist in der Regel mit der darunterliegenden Schicht etwa 5 cm tief zu verzahnen. Die Dicke der Rasentragschicht hat im verdichteten Zustand 10 cm bis 15 cm zu betragen. Die Verdichtung ist mit einer Gitter- oder Glattwalze (z. B. Mantelbreite 1,0 m, Zylinderdurchmesser 60 cm, Masse 500 kg) durchzuführen. Die Höhenlage der Rasentragschichtoberfläche darf von der Sollhöhe maximal 2 cm abweichen. Bei der Überprüfung der Ebenflächigkeit darf die Stichhöhe unter der 4-Meter-Latte maximal 2 cm betragen. Ein notwendiges Befahren der fertig aufgebrachten Rasentragschicht darf nur mit Geräten erfolgen, die maximal 0,6 kg/cm² Bodendruck aufweisen.

Tipp:
Eine wesentliche Maßnahme zur langfristigen Erhaltung der Rasennarbe und zur Sicherung deren sportfunktionaler Eigenschaften ist das jährliche Besanden mit gewaschenem Scherf-Quarzsand 0,06-2 mm. Die Sandmenge, die während eines Arbeitsganges aufgetragen wird, beträgt ca. 5 l/m². Bei Maßnahmen, wie Vertikutieren oder Aerifizieren, können bis zu 10 l/m² aufgetragen werden. Nach der Besandung ist unbedingt einzuschleppen, sodass insbesondere die beim Aerifizieren entstehenden Löcher weitestgehend aufgefüllt werden.

Achtung:
Unsere Naturprodukte unterliegen vorkommensbedingten Schwankungen in Farbe, Struktur und Größe. Aus drucktechnischen Gründen entsprechen die Bilder zum Teil nicht der tatsächlichen Materialfarbe.

Werbetext Rasentragschicht

Rasentragschicht für Sportplätze